Öl des Monats: Rosengeranie – Pelargonium graveolens

Rosengeranie

Blumen sind die zarten Gedanken der Liebe und des Lebens

~Monika Minder~

 

Die Rosengeranie ist eines der wichtigsten Öle in der Aromatherapie. Es hat vielseitige Einsatzgebiete hat und ist äußerst verträglich. In ihrem Duft erinnert sie ein wenig an Rosenöl.

Das Öl der Rosengeranie ist sehr hautfreundlich. Deswegen man es hervorragend zur Narbenpflege, bei Schwangerschafts- oder Dehnungsstreifen, als Unterstützung bei Haut- und Nagelpilzinfektionen als auch bei blauen Flecken einsetzen. Es ist eines der wenigen Öle, die pur aufgetragen werden können.

 

Außerdem hat Öl eine sehr ausgleichende Wirkung. Durch seine komplexe Zusammensetzung besitzt es viele regulative Eigenschaften, welche harmonisierend auf Botenstoffe im Gehirn wirken. Das ätherische Öl der Rosengeranie kann somit auch bei der Regulation von Stress, unausgewogenem Energiehaushalt sowie dem weiblichen Hormonhaushalt helfen.

Im Sommer hält der Duft der Rosengeranie lästige Insekten fern.

 

Die NaturErgo setzt das Rosengeranienöl gerne ein für:

  • Narbenbehandlung in der Ergotherapie
  • Als Unterstützung zum Ausgleich beim Bearbeiten von belastenden Themen in der Ergotherapie, Energetik und beim Coaching und
  • Bei Entspannungsangeboten wie der Duftreise, den Körperkerzen und der progressiven Muskelrelaxation

 

Das Öl der Rosengeranie ist also ein richtiges Power-Öl. Seid ihr neugierig geworden? – Weitere Informationen gibt’s bei der NaturErgo.

 

VORSICHT:

Die Haltbarkeit des Rosengeranienöls sind ca. 3 – 4 Jahre. Ätherische Öle sollten dunkel und kühl gelagert werden, am besten in einer unbeheizten Vorratskammer (NICHT DER KÜHLSCHRANK!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.